Telefonfortbildungen zum Thema psychische Gesundheit und Erwerbslosigkeit fanden großen Zuspruch

Die Telefonfortbildungen im Rahmen des Projektes “Verzahnung von Arbeits- und Gesundheitsförderung in der kommunalen Lebenswelt” hatten im März und April die psychische Gesundheit von erwerbslosen Menschen zum Thema gemacht. Der Fokus richtete sich insbesondere auf die großen psychischen Belastungen der Arbeitslosen, sowie auf eine mögliche Unterstützung im Beratungsprozess. Frau Dr. Gühne (Universität Leipzig) und Herr Dr. Kupka (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung) waren sehr an einem Austausch interessiert, wie die teilnehmenden Fachkräfte ihren Arbeitsalltag mit Erwerbslosen in Hinsicht auf das Thema erleben. Die Zuhörer*innen konnten sich mit den Aussagen sehr gut identifizieren. Der Umgang mit psychisch belasteten und oftmals erkrankten Menschen, stellt sich überwiegend als Herausforderung oder sogar als Hürde da. Es herrschte Einigkeit darüber, dass dieser Schwerpunkt noch stärker in den Strukturen von Vermittlung und Beratung beachtet werden sollte. Die Teilnehmenden waren dankbar für die intensive Betrachtung der Problemlage und den möglichen Lösungsansätzen.

In den Monaten Juni, Juli und August wird das Format Telefonfortbildung in die Sommerpause gehen. Wir freuen uns Ende September dann wieder die Zuhörer*innen in unserer Leitung begrüßen zu dürfen.